Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bilbao pokert um van Gaals Wunschspieler Herrera

Fußball Bilbao pokert um van Gaals Wunschspieler Herrera

Louis van Gaal muss bei seinem Amtsantritt beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United womöglich auf einen seiner Wunschspieler verzichten. Die Red Devils blitzten beim spanischen Erstligisten Athletic Bilbao mit einem 36-Millionen-Euro-Angebot für Mittelfeldspieler Ander Herrera ab.

Voriger Artikel
Schalke verlängert Vertrag mit Stadion-Sponsor
Nächster Artikel
Regen in Recife: Deutschland-USA soll wie geplant stattfinden

Bilbao pokert um van Gaals Wunschspieler Herrera

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Madrid. Das bestätigten die Basken am Mittwoch.

Van Gaal übernimmt nach seinem bei der WM in Brasilien ausklingenden Engagement als Bondscoach der niederländischen Nationalmannschaft bei ManUnited den Teammanager-Posten. Herrera, ein ehemaliger spanischer U23-Nationalspieler, steht ganz oben auf der Wunschliste des früheren Meister-Trainers des deutschen Rekordchampions Bayern München.

Bilbao spielt mit der Ablehnung von Manchesters Offerte möglicherweise auch nur auf Zeit. Am Dienstag erhöht sich Herreras Ablöse laut seines noch bis 2016 laufenden Vertrages erheblich - angeblich auf 40 Millionen Euro.

© 2014 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr