Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bild-Zeitung: Beckenbauer stellt sich Untersuchungskommission

Fußball Bild-Zeitung: Beckenbauer stellt sich Untersuchungskommission

Franz Beckenbauer will sich den externen Prüfern der WM-Affäre stellen. Dies teilte der Präsident des Organisationskomitees der Fußball-WM 2006 am Donnerstagabend über sein Management mit.

Köln. "Er wird zunächst der Bitte der externen Untersuchungskommission des DFB entsprechen und diesem Gremium Rede und Antwort stehen", hieß es in dem Statement, das die Bild-Zeitung veröffentlichte.

Beckenbauer (70) erscheint immer mehr als zentrale Figur der Affäre. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hatte sich am früheren Donnerstag in seiner Erklärung zu der ominösen 6,7-Millionen-Euro-Zahlung des damaligen adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus 2002 an die FIFA ausschließlich auf ein Gespräch mit Beckenbauer bezogen. Der frühere DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt (73) stellte das Handeln des "Kaisers" als Alleingang dar.

Beckenbauer soll in einem Vier-Augen-Gespräch mit dem FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter verhandelt haben, dass die FIFA von den deutschen WM-Machern den Millionenbetrag erhält, um später einen "Organisationszusschuss" des Weltverbandes in Höhe von 170 Millionen Euro zu kassieren. Nach Schmidts Darstellung hatte Beckenbauer seinen OK-Kollegen erst viel später berichtet, dass Dreyfus die Zahlung zur Sicherung des FIFA-Zuschusses geleistet habe.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr