Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bild-Zeitung: Reus meldet sich fit für Bayern-Spiel

Fußball Bild-Zeitung: Reus meldet sich fit für Bayern-Spiel

Marco Reus steht beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund nach sechsmonatiger Verletzungspause anscheinend unmittelbar vor dem Comeback. Laut eines Berichts der Bild-Zeitung hat der Nationalspieler seinem Trainer Thomas Tuchel signalisiert, für das Bundesliga-Spiel gegen Bayern München am 19. November einsatzfähig zu sein.

Voriger Artikel
Medien: Büskens und Herzog als Favoriten beim FC Ingolstadt gehandelt
Nächster Artikel
Rooney gegen Schottland als Kapitän in der Startelf

Bild-Zeitung: Reus meldet sich fit für Bayern-Spiel

Quelle: PIXATHLON/SID

Dortmund. Mehr als ein Kurzeinsatz erscheint allerdings unrealistisch.

Tuchel hatte zuletzt fast euphorisch über Reus gesprochen. "Es ist ein Genuss, ihn im Training zu sehen. Er ist in einer Topverfassung und auf bemerkenswertem spielerischen Niveau", sagte er. Am Donnerstag wollte sich der BVB nicht äußern.

Reus, 27, hat am 21. Mai sein letztes Pflichtspiel absolviert. Er verausgabte sich im Pokalfinale gegen Bayern München (3:4 im Elfmeterschießen) über 120 Minuten, seine alte Verletzung brach bei der Niederlage in Berlin wieder auf.

Die Diagnose lautete Schambein-Entzündung, später kam ein kleiner Anriss des Adduktorenansatzes hinzu. Reus verpasste dadurch die EM in Frankreich, zuvor hatte er bereits die WM 2014 verletzungsbedingt versäumt. Am 11. Oktober stieg er nach fünf Monaten wieder ins Mannschaftstraining ein. Am 19. November wird sein letztes Spiel 182 Tage her sein.

Innenverteidiger Neven Subotic hatte am Mittwoch nach langer Pause wegen einer Rippenverletzung erstmals wieder trainiert. "Endlich! Ein schöneres Geschenk gibt es nicht", schrieb er bei Facebook. Allerdings ist fraglich, ob er eine neue Chance erhält. Im August hatten die Dortmunder Subotic (Vertrag bis 2018) vom Training freigestellt, damit dieser sich nach einem neuen Verein umsehen konnte. Ein Wechsel nach England zerschlug sich aufgrund der Verletzung.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr