Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bis zu 50 Millionen Euro: Schalke plant neue Ausgabe von Anleihepapieren

Fußball Bis zu 50 Millionen Euro: Schalke plant neue Ausgabe von Anleihepapieren

Fußball-Bundesligist Schalke 04 plant laut eigener Auskunft zur Optimierung der Finanzierungsstruktur die Ausgabe von zwei neuen Unternehmensanleihen mit einem Gesamtausgabevolumen von bis zu 50 Millionen Euro.

Voriger Artikel
PSG-Abwehrspieler Aurier in Haft: Angeblich tätlicher Angriff auf Polizisten
Nächster Artikel
2. Liga: Aufsteiger Würzburg verlängert und verabschiedet

Bis zu 50 Millionen Euro: Schalke plant neue Ausgabe von Anleihepapieren

Quelle: JOHANNES EISELE / SID-IMAGES

Gelsenkirchen. Die Emission soll zur vorzeitigen Refinanzierung seiner 2019 fälligen Wertpapiere verwendet werden, und allein der Rückzahlung der bestehenden Anleihe dienen. Zusätzliche Verbindlichkeiten werden nach Klubangaben nicht aufgenommen.

Für die Inhaber der bis 2019 fälligen Anleihe sieht Schalke ein Umtauschangebot vor, das mit einer Prämie ausgestattet wird. Die neuen Wertpapiere sollen wahlweise eine Laufzeit von fünf oder sieben Jahren haben.

Schalkes Finanzvorstand Peter Peters: "Die vorzeitige Refinanzierung der Anleihe dient der Sicherung unserer mittel- bis langfristigen Finanzierungsstruktur. Wir haben mit der angekündigten Bilanzkonsolidierung Wort gehalten und unsere Finanzverbindlichkeiten seit dem Höchststand im April 2010 um mehr als 100 Millionen Euro reduziert. Jetzt gilt unser Augenmerk der weiteren Optimierung unserer Finanzierungskosten und der Fälligkeitenstruktur der verbleibenden Verbindlichkeiten."

Unternehmensanleihen stellen eine Möglichkeit der Kapitalbeschaffung fernab der reinen Bankenfinanzierung dar. Das Unternehmen bezahlt seinen Investoren für die Überlassung des Kapitals in regelmäßigen Abständen einen bestimmten Zinssatz.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr