Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bisher 12 Erstliga-Erfolge in 17 Bundesliga-Relegationsduellen

Fußball Bisher 12 Erstliga-Erfolge in 17 Bundesliga-Relegationsduellen

Vor dem diesjährigen Relegations-Duell der Fußball-Bundesliga zwischen dem Erstliga-Drittletzten Eintracht Frankfurt und dem Zweitliga-Dritten (19. Mai in Frankfurt und 23. Mai in Nürnberg) spricht die Statistik für einen Erfolg der Hessen.

Voriger Artikel
Acht Trainerwechsel in der Saison: 2015/16
Nächster Artikel
Hummels fürchtet Elfmeterschießen im Pokalfinale

Bisher 12 Erstliga-Erfolge in 17 Bundesliga-Relegationsduellen

Quelle: TOBIAS SCHWARZ / SID-IMAGES

Köln. In den insgesamt 17 bisherigen Play-offs seit 1982 setzte sich zwölfmal der Erstliga-Klub durch. Als bislang letzter Zweitligist schaffte Fortuna Düsseldorf 2012 über die Relegation (gegen Hertha BSC Berlin) den Sprung ins Oberhaus.

Sowohl Frankfurt als auch Nürnberg sind bisher zweimal in der Relegation angetreten - und haben beide Ausscheidungsrunden für sich entschieden. Frankfurt behauptete sich jeweils als Erstligist 1984 gegen den MSV Duisburg und 1989 gegen den 1. FC Saarbrücken. Nürnberg kehrte zunächst 2009 gegen Energie Cottbus ins Oberhaus zurück und hielt ein Jahr darauf gegen den FC Augsburg die Klasse.

Rekordteilnehmer an der Erstliga-Relegation, die 1982 zunächst für zehn Spielzeiten und danach 2009 erneut eingeführt wurde, ist Saarbrücken: Der heutige Regionalligist stieg 1985 gegen Arminia Bielefeld in die höchste deutsche Spielklasse auf, zog aber danach jeweils als Zweitligist 1989 gegen Frankfurt und auch im Jahr darauf gegen den VfL Bochum den Kürzeren.

Außer Frankfurt und Nürnberg standen auch Bochum, der FC St. Pauli und der Hamburger SV zweimal in der Relegation. Aus diesem Trio hielt sich nur der HSV bei seinen Auftritten in den beiden vergangenen Jahren wie die Eintracht und der Club schadlos.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr