Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Blatter dementiert: "Habe niemals Geld von Beckenbauer verlangt"

Fußball Blatter dementiert: "Habe niemals Geld von Beckenbauer verlangt"

Der vom Amt des FIFA-Präsidenten suspendierte Joseph S. Blatter (79) hat sich in die Affäre um die WM 2006 eingeschaltet und Aussagen von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach über den angeblich pikanten Inhalt eines Vier-Augen-Gesprächs mit Franz Beckenbauer widersprochen.

Voriger Artikel
Fünfter Bewerber: Auch Sexwale kandidiert für Blatter-Nachfolge
Nächster Artikel
DFB-Pokal: ARD zeigt Wolfsburg-Bayern und Schalke-Gladbach live

Blatter dementiert: "Habe niemals Geld von Beckenbauer verlangt"

Quelle: PATRICK HERTZOG / SID-IMAGES/AFP

Zürich. "Ich habe niemals Geld von Beckenbauer verlangt. Jamais de la vie. Nie im Leben", sagte Blatter im Gespräch mit der Zeitung "Schweiz am Sonntag".

Niersbach hatte auf einer Pressekonferenz am Donnerstag unter Bezug auf ein Gespräch mit dem damaligen WM-Chef Franz Beckenbauer mitgeteilt, dass der damalige adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus für das deutsche WM-OK aus Privatgeldern umgerechnet 6,7 Millionen Euro an die FIFA überwiesen habe. Die Zahlung war laut Niersbach eine Bedingung der FIFA für einen späteren Zuschuss des Weltverbandes zu den Organisationskosten des WM-OK in Höhe von 170 Millionen Euro. "Das stimmt einfach nicht", sagte Blatter. Weder von Beckenbauer noch vom DFB habe er Geld gefordert.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr