Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Blatter und Platini drohen langjährige Sperren

Fußball Blatter und Platini drohen langjährige Sperren

FIFA-Chef Joseph S. Blatter und dem ebenfalls suspendierten UEFA-Präsidenten Michel Platini drohen Sperren von fünf Jahren. Dies berichtet die Welt am Sonntag (WamS) laut Informationen aus FIFA-Kreisen.

Voriger Artikel
Anelka wirft Houllier Rassismus vor
Nächster Artikel
WM 2006: Ex-Minister Schily glaubt nicht an Korruption

Blatter und Platini drohen langjährige Sperren

Quelle: BPP / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Berlin. Dabei geht es eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken (1,8 Millionen Euro), die Platini von der FIFA im Februar 2011 für eine Beratertätigkeit im Zeitraum von 1998 bis 2002 erhalten hatte. In der FIFA-Bilanz tauchte diese Summe aber nicht auf.

Die ermittelnde Ethikkommission wird den Vorgang womöglich als Wirtschaftsdelikt einstufen und dann bei der Strafbemessung von den zwei Millionen Franken ausgehen. Ein FIFA-Insider sagte der WamS: "Das wären in der Schweiz fünf Jahre Haft. Wir reden über jeweils fünf Jahre Sperre."

Ethik-Richter Hans-Joachim Eckert wird, nachdem er beide schon provisorisch für 90 Tage bis einschließlich 5. Januar 2016 gesperrt hatte, das endgültige Strafmaß verkünden. Dies soll laut WamS-Informationen bereits in Kürze erfolgen. Blatter und Platini hatten stets ihre Unschuld beteuert und auf die Rechtmäßigkeit der Zahlung hingewiesen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorwürfe gegen Michel Platini
Michel Platini (links) und Sepp Blatter.

Für die dubiose Millionen-Zahlung des Fußball-Weltverbandes FIFA an den suspendierten UEFA-Präsidenten Michel Platini gibt es offenbar keine schriftlichen Unterlagen. Der Deal sei eine Vereinbarung "von Mann zu Mann" gewesen, sagte der Franzose.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr