Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Boateng: "Gibt noch viel zu erleben, viel zu holen"

Fußball Boateng: "Gibt noch viel zu erleben, viel zu holen"

Weltmeister Jerome Boateng (25) vom deutschen Rekordmeister Bayern München ist nach dem Triumph in Brasilien noch lange nicht satt. "Ich spiele Fußball, um weiter Erfolg zu haben, um mich weiter zu verbessern, ich will so viele Titel wie möglich mitnehmen", sagte der Abwehrspieler im Sport1-Interview: "Die Europameisterschaft ist noch möglich, und ich spiele sicherlich noch eine WM.

Voriger Artikel
Offiziell: Bayern holen Marokkaner Benatia vom AS Rom
Nächster Artikel
Robben über Bayern: "Habe dem Verein alles zu verdanken"

Boateng: "Gibt noch viel zu erleben, viel zu holen"

Quelle: MARKUS GILLIAR / SID-IMAGES/AFP

München. Hoffentlich habe ich noch zehn Jahre vor mir. Es gibt noch viel zu erleben, viel zu holen, viel zu erreichen."

Am Ende seiner Karriere würde er gerne noch einmal in seine Heimatstadt zurückkehren, am liebsten an der Seite seines Bruders Kevin-Prince Boateng. "Es wäre schon schön, vielleicht nochmal in Berlin zu spielen. Irgendwann später. Und wenn er es auch möchte, dann auch mit dem Bruder. Ich kann seine Karriereplanung nicht beeinflussen, aber klar: es wäre eine schöne Sache", so Boateng.

© 2014 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
17. Dezember 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufgruppe

Es ist gute Tradition bei der HAZ-Laufgruppe, dass die Teilnehmer vor ihrem ersten Testwettkampf am Maschsee-Silversterlauf einheitlich ausgerüstet werden. Am Sonnabend gab’s deshalb beim gemeinsamen Training das neue HAZ-Laufshirt.

mehr