Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Boateng: Hoffen auf Atlético - kein Comeback in Berlin

Fußball Boateng: Hoffen auf Atlético - kein Comeback in Berlin

Fußball-Weltmeister Jerome Boateng ist für das Bundesligaspiel des FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC noch kein Thema. "Nein", sagte Trainer Pep Guardiola am Freitag auf die Frage, ob der Abwehrspieler nach monatelanger Verletzungspause schon in Berlin sein Comeback feiern werde.

Voriger Artikel
Bild: Bayern verhandelt mit Weltmeister Hummels über Wechsel
Nächster Artikel
Räumungsklage ausgesetzt: DFB muss bei Akademie-Bau Verzögerungen fürchten

Boateng: Hoffen auf Atlético - kein Comeback in Berlin

Quelle: CHRISTOF STACHE / SID-IMAGES

München. Möglicherweise kehrt der 27-Jährige beim Champions-League-Halbfinale der Münchner bei Atlético Madrid am Mittwoch in den Kader zurück. "Das ist ein Ziel. Aber ich muss schauen, ob es wirklich geht. Ich will kein Risiko eingehen", sagte Boateng der Bild-Zeitung. Grundsätzlich entscheide "nur ich" über den Zeitpunkt, fügte er an. Derzeit sehe er sich bei 90 Prozent seines Leistungsvermögens.

Boateng hatte sich Ende Januar einen Muskelriss im Adduktorenbereich zugezogen. Bundestrainer Joachim Löw hatte mit Blick auf die EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) zuletzt die Hoffnung geäußert, "dass der FC Bayern ihn nicht überschnell wieder in den Wettkampf wirft".

Offen ist weiterhin auch, wann Superstar Arjen Robben dem FC Bayern wieder zur Verfügung steht. Der 32 Jahre alte Niederländer absolviert nach seinen Adduktorenproblemen zwar schon wieder Steigerungsläufe, ist aber für das Atlético-Spiel wohl noch keine Option. Da müsse schon "ein Wunder" passieren, sagte Guardiola.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr