Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Boateng-Transfer zu Lissabon scheitert an Bildrechten

Fußball Boateng-Transfer zu Lissabon scheitert an Bildrechten

Der Wechsel des suspendierten Fußballprofis Kevin-Prince Boateng vom Bundesligisten Schalke 04 zu Sporting Lissabon ist nach einem stundenlangen Verwirrspiel endgültig geplatzt.

Voriger Artikel
HSV: Zoua vor Abschied, Rudnevs will bleiben, Südkoreaner im Test
Nächster Artikel
Wandervogel Osvaldo wechselt nach Porto

Schalke dementiert Gerüchte: Boateng verhandelt weiter mit Lissabon

Quelle: pixxmixx / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Lissabon. Wie der portugiesische Erstligist am Mittwoch mitteilte, scheiterte der Transfer an Uneinigkeit über die Bildrechte am 28-Jährigen.

Noch am Mittag hatte Schalke offiziell dementiert, dass Boateng bei Sporting durch den Medizincheck gefallen sei. "Verhandlungen zwischen Sporting und Boateng nach wie vor in vollem Gange", schrieben die Königsblauen bei Twitter. Auch Boatengs Berater Edoardo Crnjar hatte eine entsprechende Meldung der portugiesischen Zeitung Correio da Manha umgehend dementiert. "Das ist Unsinn. Die Verhandlungen laufen noch. Wir versuchen uns zu einigen", hatte er der Bild-Zeitung gesagt.

Boatengs Vertrag bei den Königsblauen läuft noch bis 2016, am 11. Mai war er jedoch vom Spiel- und Trainingsbetrieb suspendiert worden. Der Verein erklärte, das Vertrauensverhältnis zum Spieler sei zerstört.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr