Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bochum feiert vierten Sieg im vierten Spiel

Fußball Bochum feiert vierten Sieg im vierten Spiel

Der VfL Bochum feiert weiter einen Saison-Auftakt nach Maß. Die Westfalen gewannen mit dem verdienten 2:1 (1:1) gegen den 1. FC Nürnberg am vierten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga auch die vierte Begegnung und führen die Tabelle mit der optimalen Ausbeute von zwölf Punkten an.

Voriger Artikel
Nullnummer zwischen 1860 und Union im "Duell der Sieglosen"
Nächster Artikel
St. Pauli fügt Leipzig erste Niederlage zu

Bochum feiert vierten Sieg im vierten Spiel

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Bochum. Der Club dümpelt nach der zweiten Niederlage im unteren Mittelfeld.

Guido Burgstaller (2.) brachte die Franken vor 21.131 Zuschauern bereits nach 103 Sekunden in Führung, bevor der angeblich von einigen Bundesligisten umworbene Simon Terodde (37.) in seinem möglicherweise letzten Spiel für den VfL mit seinem vierten Saisontor ausglich. Janik Haberer (64.) gelang schließlich das 2:1.

"Es ist schön von den Zuschauern gefeiert zu werden. Die Stimmung müssen wir jetzt mitnehmen in die nächsten Wochen. Ob ich dann noch dabei bin? Ich haben bisher nichts anderes gehört und möchte auch dazu weiter nichts mehr sagen", sagte Bochums Torjäger Terodde bei Sky.

Nur kurz wirkte der Schock des schnellen Rückstands, bei dem VfL-Verteidiger Felix Bastian den Ball vertändelte und Burgstaller nach einer Flanke von Danny Blum aus kurzer Distanz einköpfte. Mit zunehmender Spielzeit erhöhten die Westfalen den Druck auf die gut organisierte Defensive der Gäste. Gegen Ende der temporeichen ersten Halbzeit häuften sich auch die Chancen für den VfL.

Terodde beförderte den Ball nach einen Heber von Stefano Celozzi per Kopf zum verdienten 1:1 ins Tor. Der Club fand kaum noch den Weg in die Hälfte der Bochumer, die bei hochsommerlichen Temperaturen einen hohen Aufwand betrieben und auch spielerisch phasenweise überzeugen konnten. Haberer gelang schließlich nach sehenswerter Vorarbeit von Timo Perthel aus kurzer Distanz das 2:1.

Der Siegtorschütze und Marco Terrazzino waren die besten Akteure im Team des ehemaligen Nürnberger Trainers Gertjan Verbeek. Aufseiten der Gäste überzeugten Torhüter Thorsten Kirschbaum und Blum.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr