Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bochum verliert Tabellenführung nach 0:1 gegen Leipzig

Fußball Bochum verliert Tabellenführung nach 0:1 gegen Leipzig

RB Leipzig hat sich im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga mit einem Sieg beim VfL Bochum eindrucksvoll zurückgemeldet. Die ambitionierten Sachsen von Trainer Ralf Rangnick setzten sich nach einem beherzten Auftritt verdient mit 1:0 (1:0) durch und schafften dank des Treffers von Marcel Sabitzer (65.) mit nun 20 Punkten den Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
5:2 gegen Fürth: Freiburg stürmt zur Tabellenführung
Nächster Artikel
Muskelfaserriss: HSV drei Wochen ohne Mittelfeldspieler Hunt

Bochum verliert Tabellenführung nach 0:1 gegen Leipzig

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Bochum. Die Bochumer um Coach Gertjan Verbeek (21 Punkte) verloren am 11. Spieltag hingegen die Tabellenführung an Verfolger SC Freiburg (24), der zeitgleich mühelos mit 5:2 (1:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth siegte.

Vor 20.704 Zuschauern in Westfalen erwischten die Leipziger den besseren Start und hatten durch Rückkehrer Emil Forsberg (9.) und Angreifer Davie Selke (21.) die ersten guten Chancen. In der Folge kamen auch die Gastgeber besser in die durchaus ansehnliche Begegnung, konnten die zwischenzeitliche Überlegenheit aber nicht nutzen.

Vor der Länderspielpause klappte das zuletzt noch viel besser, als sich der VfL dank eines 5:0 gegen Fürth wieder an die Tabellenspitze geschoben hatte. Auch RB reiste nach zuletzt sechs Spielen in Serie ohne Niederlage mit Selbstvertrauen an - und hatte in der zweiten Hälfte Glück. Eine leicht misslungene Flanke von Sabitzer landete eher zufällig im Tor und ließ die Gäste jubeln.

Für ein Kuriosum sorgte Schiedsrichter Benjamin Brand (Gerolzhofen), der kurz vor Spielende eine Verletzung am Oberschenkel erlitt. Sein Assistent Steffen Mix (Abtswind) musste einspringen und leitete die Begegnung bis zum Abpfiff in der neunten Minute der Nachspielzeit.

Als beste Akteure beim VfL überzeugten Torhüter Andreas Luthe und Kapitän Patrick Fabian, bei den Leipzigern verdienten sich Forsberg und der eingewechselte Däne Yussuf Poulsen gute Noten.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr