Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bochum verpasst alleinige Tabellenführung

Fußball Bochum verpasst alleinige Tabellenführung

Der VfL Bochum hat die alleinige Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die hoch gehandelten Westfalen mussten sich mit einem 1:1 (1:0) beim Karlsruher SC zufrieden geben, blieben nach dem 2:1 zum Saisonauftakt gegen Union Berlin aber weiter ungeschlagen und liegen zumindest bis Samstagnachmittag gemeinsam mit Fortuna Düsseldorf auf Rang eins.

Voriger Artikel
Köln verlängert mit Hector und Bittencourt bis 2021
Nächster Artikel
Saisonauftakt in England: Titelverteidiger Leicester verliert ohne Zieler

Bochum verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Karlsruhe. Der ehemalige Karlsruher Stefano Celozzi gelang mit einem herrlichen Distanzschuss in der 34. Minute die Führung für die Gäste. Dimitrios Diamantakos traf in der 65. Minute für den KSC, der nach dem torlosen Unentschieden zum Auftakt bei Arminia Bielefeld unter seinem neuen Trainer Tomas Oral weiter auf seinen ersten Sieg wartet. Sein VfL-Kollege Gertjan Verbeek trauert nach dem Abpfiff den vergebenen Chancen nach: "Wir hatten gute Möglichkeiten zum 2:0, haben diese aber leider nicht genutzt."

Vor 14.504 Zuschauern im Wildparkstadion enttäuschte der KSC nahezu eine Stunde auf der ganzen Linie. Bochum hatte die Partie bis dahin im Griff und hätte deutlich mehr Treffer erzielen können. Unter anderem vergab Neuzugang Marco Stiepermann zwei gute Gelegenheiten für die Gäste. Auf Karlsruher Seite lief zunächst nichts zusammen, ehe die Gastgeber nach dem überraschenden Ausgleich durch Diamantakos aufdrehten und sogar noch durch Moritz Stoppelkamp den Sieg auf dem Fuß hatten.

Beste KSC-Akteure waren Stoppelkamp und Diamantakos. Bei Bochum stachen Kapitän Felix Bastians und Stiepermann hervor.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr