Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Böses Erwachen für Schäfer: Reggae Boyz verlieren 2:3

Fußball Böses Erwachen für Schäfer: Reggae Boyz verlieren 2:3

Böses Erwachen für die Fußball-Nationalmannschaft Jamaikas mit Trainer Winfried Schäfer: Die Reggae Boyz verloren ihr erstes WM-Qualifikationsspiel im Nationalstadion in Kingston gegen Nicaragua überraschend 2:3 (0:2).

Voriger Artikel
Messi-Doppelpack bei Argentiniens Kantersieg
Nächster Artikel
Bierhoff hat keine Ambitionen: "Ich werde nicht DFB-Präsident"

Böses Erwachen für Schäfer: Reggae Boyz verlieren 2:3

Quelle: Yuri CORTEZ / SID-IMAGES/AFP

Kingston. Im Rückspiel am Dienstag in Managua muss der Finalist des Gold-Cups mit mindestens zwei Toren Differenz gewinnen, um das vorzeitige Aus in der WM-Ausscheidung noch abzuwenden.

Die Nicaraguaner waren durch Kapitän Manuel Rosas (4., Handelfmeter), Carlos Chavarria (6.) und Luis Galeano (48.) mit 3:0 in Führung gegangen. Das Handspiel im Strafraum war Kemar Lawrence unterlaufen. Der Schäfer-Elf gelangen durch Darren Matlocks (68.) und Adrian Mariappa (78.) lediglich noch die Treffer zum Endstand.

Der Sieger des Duells erreicht das Halbfinale der CONCACAF-WM-Qualifikation mit einer Gruppenphase mit zwölf Mannschaften. Die Reggae Boyz hatte bislang lediglich 1998 in Frankreich die Teilnahme an einer WM-Endrunde erreicht.

Schäfer und seine Mannschaft, die jeweils schläfrig zu Beginn des Spiels und in der zweiten Hälfte aus der Kabine kam, stehen nun mit dem Rücken zur Wand. Beim Gold-Cup im Sommer hatten die Jamaikaner überraschend das Endspiel gegen Mexiko erreicht, allerdings 1:3 verloren. Im Halbfinale hatte die Schäfer-Truppe gegen die USA mit Coach Jürgen Klinsmann mit 2:1 sensationell gewonnen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr