Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brasilien: Tite soll Dunga-Nachfolger werden

Fußball Brasilien: Tite soll Dunga-Nachfolger werden

Wenige Stunden nach der Entlassung von Dunga als Fußball-Nationaltrainer Brasiliens kristallisierte sich Tite als heißester Kandidat auf die Nachfolge heraus. Aber Adenor Leonardo Bacchi, so der komplette Name des Fußballlehrers, zierte sich zunächst noch.

Voriger Artikel
Vrabec übernimmt Traineramt beim FSV Frankfurt
Nächster Artikel
Krawalle in Lille: Polizei setzt Tränengas gegen Engländer ein

Brasilien: Tite soll Dunga-Nachfolger werden

Quelle: YASUYOSHI CHIBA / SID-IMAGES

Rio de Janeiro. "Es war ein gutes erstes Gespräch, aber noch kein abschließendes. Die beiden Parteien werden in Kürze das Thema wieder aufnehmen", verkündete CBF-Kommunikationsdirektor Douglas Lunardi fast protokollarisch am späten Dienstagabend nach dem dreistündigen Treffen zwischen Verbandspräsident Marco Polo Del Nero und seinem Wunschkandidaten für den Nationaltrainerposten.

Aus internen Kreisen war zu hören, dass Tite nicht gewillt ist, neben der Seleção auch die Olympiamannschaft und die Misson Gold bei den Sommerspielen (5. bis 21. August) in Rio de Janeiro zu übernehmen.

Deshalb legte U23-Trainer Rogerio Micale am Mittwoch den Olympia-Organisatoren die 35-köpfige Kader-Vorabliste vor, die noch Dunga erstellt hatte, und auf der auch der Münchner Douglas Costa nach dem verletzungsbedingten Verpassen der Copa America und der Freigabe durch die Bayern auftaucht.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr