Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brasiliens "Exko-Geist" Del Nero tritt ab

Fußball Brasiliens "Exko-Geist" Del Nero tritt ab

Brasiliens Verbandschef Marco Polo Del Nero beugt sich im Zuge der FIFA-Affäre dem Druck und verabschiedet sich wie erwartet aus der Exekutive des Fußball-Weltverbandes.

Voriger Artikel
St. Pauli: Antrag keine Aufkündigung der Solidargemeinschaft
Nächster Artikel
WM-Affäre: DFB soll Steuernachzahlung von bis zu 25 Millionen Euro drohen

Brasiliens "Exko-Geist" Del Nero tritt ab

Quelle: EVARISTO SA / SID-IMAGES/AFP

Rio de Janeiro. Wie der südamerikanische Kontinentalverband CONMEBOL am Donnerstag mitteilte, werde der 74-Jährige durch Fernando Sarney (60) ersetzt, einen von vier Vizepräsidenten des brasilianischen Verbandes CBF.

Del Neros offizielle Abberufung aus der "Regierung des Weltfußballs" war zuletzt nur eine Frage der Zeit. Der "Exko-Geist" fehlte bei den Sitzungen des Gremiums nach der Verhaftung von sieben Fußball-Funktionären Ende Mai vor dem FIFA-Kongress in Zürich. Damals hatte Del Nero offenkundig aus Furcht vor einer Festnahme die Schweiz noch am Tag der Polizeiaktion überstürzt verlassen.

Del Nero stand als Mitglied der FIFA-Exekutive seit 2012 und als CBF-Chef seit 2014 in einer Linie mit zweifelhaften Vorgängern: Bei der FIFA folgte der Jurist Brasiliens berüchtigtem Strippenzieher Ricardo Teixeira nach, und beim CBF übernahm Del Nero das Amt von seinem in Zürich verhafteten Vorgänger Jose Maria Marin.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr