Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Braunschweig setzt sich an die Spitze der 2. Liga

Fußball Braunschweig setzt sich an die Spitze der 2. Liga

Eintracht Braunschweig hat zumindest bis Sonntagnachmittag die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht setzte sich verdient 2:0 (1:0) beim FC St.

Voriger Artikel
3. Fußball-Liga: Regensburg bleibt Tabellenführer - Weitere Pleite für Paderborn
Nächster Artikel
Darmstadt mit Remis im letzten Testspiel

Braunschweig setzt sich an die Spitze der 2. Liga

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Hamburg. Pauli durch und hat damit als erstes Team im Unterhaus sechs Punkte auf dem Konto. Am Sonntag können allerdings Bundesliga-Absteiger Hannover 96 und die SpVgg Greuther Fürth im direkten Duell nachziehen.

Vor 29.063 Zuschauern am ausverkauften Millerntor gelangen Domi Kumbela (40.) und Julius Biada (67.) die Treffer für die Niedersachsen, die zum Saisonauftakt 2:1 gegen Aufsteiger Würzburger Kickers gewonnen hatten. St. Pauli wartet nach dem unglücklichen 1:2 am ersten Spieltag bei Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart noch auf seinen ersten Punkt.

"Wir haben sehr diszipliniert gespielt und die nötigen Tore geschossen", sagte ein zufriedener Lieberknecht nach dem Match bei Sky.

Im Gegensatz zu der Partie bei den Schwaben waren die Hamburger gegen Braunschweig aber bei weitem nicht so präsent. Die Gäste bestimmten über weite Strecken das Geschehen und gingen durch den Kopfballtreffer von Kumbela auch verdient in Führung.

Auch nach der Pause behielten die Gäste die Zügel in der Hand und ließen das Team von Trainer Ewald Lienen nicht zur Entfaltung kommen. Salim Khelifi verpasste nach einer Stunde den zweiten Treffer für den deutschen Meister von 1967, ehe es Biada nach einem schlimmen Patzer von Sören Gonther besser machte.

Beste Braunschweiger waren Joseph Baffo, Ken Reichel und Kumbela. Bei den Hausherren, die bereits in der elften Minute Abwehrchef Lasse Sobiech wegen einer Muskelverletzung durch Marc Hornschuh ersetzen mussten, wusste lediglich Aziz Bouhaddouz zu überzeugen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
2. Liga
Foto: Diesmal in Rot: Hannover 96 trifft auf Greuther Fürth.

Der Auftakt in der Fremde ist geglückt - nun trifft Hannover 96 im ersten Heimspiel der Zweitligasaison auf Greuther Fürth. Entwarnung gibt es beim umworbenen Salif Sané: Er kann von Beginn an in der Innenverteidigung auflaufen. Alle Infos zum Spiel gibt es im Live-Ticker.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr