Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -7 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bravo vor Wechsel zu ManCity - Weg frei für ter Stegen

Fußball Bravo vor Wechsel zu ManCity - Weg frei für ter Stegen

Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen wird in der kommenden Saison wohl endgültig die Nummer 1 beim spanischen Fußball-Meister FC Barcelona. Sein Rivale Claudio Bravo ist sich nach übereinstimmenden Informationen der beiden katalanischen Sportzeitungen Sport und Mundo Deportivo mit Manchester City über einen Wechsel in die englische Premier League einig.

Voriger Artikel
Chelsea gewinnt London-Derby gegen West Ham
Nächster Artikel
3. Liga: Holstein Kiel trennt sich von Trainer Neitzel

Bravo vor Wechsel zu ManCity - Weg frei für ter Stegen

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID-IMAGES

Barcelona. Der chilenische Nationaltorhüter soll angeblich noch in dieser Woche nach Manchester fliegen, um einen Vertrag beim Verein von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola zu unterschreiben. Auch ter Stegen war bei ManCity im Gespräch gewesen.

In den vergangenen beiden Jahren hatten Bravo und ter Stegen sich den Platz im Tor von Barca aufteilen müssen. Der Chilene spielte in der Meisterschaft, der Deutsche in den Cup-Wettbewerben. Beide waren unzufrieden und drängten vor dieser Saison beim Verein auf eine Lösung. Ter Stegen ist aktuell wegen einer Stauchung des Knies verletzt, dürfte aber in etwa zwei Wochen wieder einsatzfähig sein.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr