Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bremen holt senegalesischen Verteidiger Sané

Fußball Bremen holt senegalesischen Verteidiger Sané

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den senegalesischen Innenverteidiger Lamine Sané als neunten Neuzugang für die neue Saison präsentiert. Der 29-Jährige wechselt vom französischen Erstligisten Girondins Bordeaux an die Weser.

Voriger Artikel
Herthas Teambus in Kopenhagen angegriffen
Nächster Artikel
Aubameyang im BVB-Trainingslager angekommen

Bremen holt senegalesischen Verteidiger Sané

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Bremen. Zu den Modalitäten des Transfers machte Bremen keine Angaben.

"Wir haben den Markt für Innenverteidiger schon lange beobachtet und konnten deshalb schnell auf den Abgang von Alejandro Gálvez reagieren", sagte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann: "Mit Lamine haben wir einen interessanten Spieler von Werder überzeugen können. Er ist ein großgewachsener Innenverteidiger mit viel Erfahrung."

Sané spielte seit 2009 für Bordeaux, erzielte in 188 Spielen in der Ligue 1 sieben Tore. Zudem kam er für Girondins in 23 Europapokalspielen zum Einsatz. Lamine Sané ist der ältere Bruder von Verteidiger Salif Sané (25) von Zweitligist Hannover 96.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr