Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Buffon führt Aufgebot der Azzurri an - Ohne Balotelli

Fußball Buffon führt Aufgebot der Azzurri an - Ohne Balotelli

Angeführt von Kapitän und Torwart Gianluigi Buffon wird das 23-köpfige Aufgebot der italienischen Fußball-Nationalmannschaft für die EURO 2016 in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli).

Voriger Artikel
Bayern-Reservist Rode offenbar vor Wechsel zu Borussia Dortmund
Nächster Artikel
Coman im endgültigen EM-Aufgebot von Gastgeber Frankreich

Buffon führt Aufgebot der Azzurri an - Ohne Balotelli

Quelle: HZ / pixathlon/SID-IMAGES

Rom. Nicht im Kader des Vize-Europameisters steht EM-Held und Deutschland-Schreck Mario Balotelli, der schon im vorläufigen Aufgebot keine Berücksichtigung fand. Zurzeit ist Balotelli vom FC Liverpool an den AC Mailand ausgeliehen.

Balotelli hatte im Halbfinale der EM-Endrunde 2012 zwei Tore beim 2:1 der Azzurri gegen Deutschland erzielt. Nicht dabei ist auch verletzungsbedingt Riccardo Montolivo vom AC Mailand. Der Ex-Dortmunder Ciro Immobile (FC Turin) fand hingegen Berücksichtigung. - Das 23-köpfige italienische EM-Aufgebot:

Tor: Gianluigi Buffon (Juventus Turin), Federico Marchetti (Lazio Rom), Salvatore Sirigu (Paris St. Germain)

Abwehr: Andrea Barzagli (Juventus Turin), Leonardo Bonucci (Juventus Turin), Giorgio Chiellini (Juventus Turin), Angelo Ogbonna (West Ham United)

Mittelfeld: Federico Bernardeschi (AC Florenz), Antonio Candreva (Lazio Rom), Mattia De Sciglio (AC Mailand), Matteo Darmian (Manchester United), Stephan El Shaarawy (AS Rom), Daniele De Rossi (AS Rom), Alessandro Florenzi (AS Rom, Emanuele Giaccherini (FC Bologna), Thiago Motta (Paris St. Germain), Marco Parolo (Lazio Rom), Stefano Sturaro (Juventus Turin).

Angriff: Eder (Inter Mailand), Ciro Immobile (FC Turin), Lorenzo Insigne (SSC Neapel), Graziano Pellè (FC Southampton), Simone Zaza (Juventus Turin)

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr