Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
"Bulgarischer Wolf": Trifon Iwanow im Alter von 50 Jahren gestorben

Fußball "Bulgarischer Wolf": Trifon Iwanow im Alter von 50 Jahren gestorben

Der 76-malige bulgarische Fußball-Nationalspieler Trifon Iwanow ist am Samstag im Alter von 50 Jahren gestorben. Iwanow, der bei der WM 1994 mit Bulgarien im Viertelfinale sensationell in New York gegen Titelverteidiger Deutschland mit 2:1 gewann, erlag einem Herzinfarkt.

Voriger Artikel
Cruyffs Kampf gegen den Krebs: "Ich führe 2:0"
Nächster Artikel
Effenberg auch gegen Bielefeld auf der Bank

"Bulgarischer Wolf": Trifon Iwanow im Alter von 50 Jahren gestorben

Quelle: BULPHOTO / BULPHOTO/SID-IMAGES

Sofia. Das bestätigte sein langjähriger Verein ZSKA Sofia.

Iwanow, genannt "bulgarischer Wolf", genoss vor allem wegen seines Aussehens auch über die Grenzen seines Landes hinweg Popularität. "Er war der Kultspieler der 90er mit dem Gesicht eines Vorbestraften", schrieb das Magazin 11Freunde im vergangenen Juli zu seinem 50. Geburtstag.

Iwanow wurde mit ZSKA zweimal bulgarischer Meister. 1996 holte er mit Rapid Wien auch in Österreich den Titel und erreichte zudem das Finale um den Europapokal der Pokalsieger.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr