Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Bundesligisten setzten optisches Zeichen zur Flüchtlingsintegration

Fußball Bundesligisten setzten optisches Zeichen zur Flüchtlingsintegration

Die Klubs der Fußball-Bundesligen wollen am kommenden Wochenende auch optisch ein Zeichen zur Unterstützung von Flüchtlingen setzen. Anstelle eines Sponsorenaufdrucks soll den linken Trikotärmel der Profis am 5. Spieltag der Bundesliga beziehungsweise dem 7. Spieltag der 2. Liga das Logo der Aktion "Wir helfen - #refugeeswelcome" zieren.

Voriger Artikel
Wolfsburg muss gegen Moskau auf Vieirinha verzichten
Nächster Artikel
Hitzfeld zählt Bayern zu Topfavoriten auf Champions-League-Titel

Bundesligisten setzten optisches Zeichen zur Flüchtlingsintegration

Quelle: Stefan Groenveld / SID-IMAGES/PIXATHLON

Frankfurt/Main. Mit der Aktion wollen die Mannschaften "für eine aktive Willkommenskultur in Deutschland" werben.

In den vergangenen Tagen hatten sich bereits etliche deutsche Vereine auf unterschiedlichste Weise für Flüchtlinge engagiert. So spendete etwa Rekordmeister Bayern München eine Million Euro für Unterstützungsmaßnahmen in Bayern, Borussia Dortmund und der FC St. Pauli veranstalteten ein Testspiel unter dem Motto "Refugees Welcome" und Pokalsieger VfL Wolfsburg lud alle 1200 in der Stadt lebenden Flüchtlinge zum Champions-League-Spiel am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) gegen ZSKA Moskau ein.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr