Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Calhanoglu will in Leverkusen bleiben

Fußball Calhanoglu will in Leverkusen bleiben

Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat Wechselgerüchten eine deutliche Absage erteilt. "Ich will bei Bayer bleiben, ich möchte gar nicht weg und will mich hier durchsetzen", sagte der 22-Jährige dem Express.

Voriger Artikel
Muskelfaserriss bei Neu-Düsseldorfer Ferati
Nächster Artikel
1. FC Köln verliert Derby gegen Fortuna

Calhanoglu will in Leverkusen bleiben

Quelle: Juergen Schwarz / PIXATHLON/SID-IMAGES

Leverkusen. Bayer-Manager Jonas Boldt hatte den türkischen Nationalspieler zuletzt nicht für unverkäuflich erklärt. "Ab einem gewissen Preis macht man sich natürlich Gedanken", so Boldt. Calhanoglu, dessen Vertrag noch bis 2019 läuft, sagte dazu: "Wenn sich unsere Wege trennen würden, wäre ich schon traurig."

Calhanoglu übte nach einer schwachen Saison auch Selbstkritik. "Ich kann viel besser spielen. Ich möchte wieder an meine Leistungen aus der ersten Saison bei Bayer anknüpfen. Der Konkurrenzkampf auf meiner Position ist jetzt noch einmal größer, härter geworden. Da muss also von mir mehr kommen, ich muss noch mehr Gas geben ? das ist mir bewusst", sagte Calhanoglu.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr