Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Catania-Boss nach Manipulationgeständnis freigelassen

Fußball Catania-Boss nach Manipulationgeständnis freigelassen

Fünf Tage nach seinem Manipulations-Geständnis ist Präsident Antonio Pulvirenti vom italienischen Fußball-Zweitligisten Catania Calcio nach zwölftägiger Haft vorübergehend wieder aus dem Gefängnis entlassen worden.

Voriger Artikel
Götze führt First Pitch vor MLB-Spiel aus
Nächster Artikel
Wechsel von Podolski zu Galatasaray perfekt

Catania-Boss nach Manipulationgeständnis freigelassen

Quelle: DARIO AZZARO / STR / SID-IMAGES/AFP

Catania. Voraussetzung für die einstweilige Aufhebung des Haftbefehls durch die Staatsanwaltschaft Catania war das Einverständnis des Vereinschefs, zur Aufklärung der Manipulationsaffäre ebenso wie Catanias Geschäftsführer Pablo Cosentino mit der Justiz zusammenzuarbeiten.

Pulvirenti hatte nach mehreren Vernehmungen die Manipulation von fünf Punktspielen der Serie B zur Vermeidung von Catanias Abstieg zugegeben. Nach eigenen Angaben hat Pulvirenti pro Begegnung 100.000 Euro Bestechungsgelder gezahlt. In dem Skandal, durch den der pünktliche Saisonstart in der Serie B und in der drittklassigen Lega Pro gefährdet ist, ermitteln die Behörden gegen insgesamt zwölf Personen wegen Sportbetrugs.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr