Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Champions-League-Finale: UEFA beschwert sich über San-Siro-Rasen

Fußball Champions-League-Finale: UEFA beschwert sich über San-Siro-Rasen

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) ist unzufrieden über den Zustand des Rasens im Mailänder Stadion San Siro. Dort steigt am 28. Mai (20.45 Uhr/Sky und ZDF) das Champions-League-Finale zwischen den beiden Stadtrivalen Atlético und Real Madrid.

Voriger Artikel
"Klopp hoch"-Spruch: Schweizer TV-Reporter entschuldigt sich
Nächster Artikel
Iachini neuer Trainer bei Udinese Calcio

Champions-League-Finale: UEFA beschwert sich über San-Siro-Rasen

Quelle: Reinaldo Coddou H. / PIXATHLON/SID-IMAGES

Mailand. "Wenn wir einen Rasen wollen, der eines Finales würdig ist, müssen wir noch viele Probleme lösen", sagte UEFA-Manager Keith Dalton am Rande des World Stadium Congress in Doha: "Mit allem Respekt, der leitende Platzwart ist sehr jung, aber er ist der einzige mit technischer Kompetenz. Die anderen können maximal eine Gabel halten."

Aber Dalton ist zuversichtlich, dass der Platz rechtzeitig den Standards der UEFA gerecht wird: "Die spanischen Fans können beruhigt sein. Ich bin mir sicher, dass es erledigt wird."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr