Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Champions League: Frankfurt und Wolfsburg treffen auf Meister aus Norwegen und England

Fußball Champions League: Frankfurt und Wolfsburg treffen auf Meister aus Norwegen und England

Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt und der VfL Wolfsburg stehen im Achtelfinale der Frauen-Champions-League vor anspruchsvollen Aufgaben. Frankfurt trifft in der Runde der letzten 16 auf den norwegischen Meister LSK Kvinner, Wolfsburg muss gegen den englischen Titelträger FC Chelsea antreten.

Voriger Artikel
Harsche Kritik an Klose: "Komplett außer Form"
Nächster Artikel
Gladbachs Dominguez: "Wollen in Turin gewinnen"

Champions League: Frankfurt und Wolfsburg treffen auf Meister aus Norwegen und England

Quelle: Sebastian Wells / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Nyon. Das ergab die Auslosung in der UEFA-Zentrale in Nyon am Montag.

"Uns erwartet mit LSK Kvinner eine knifflige Aufgabe, auf die wir uns sehr akribisch vorbereiten werden", sagte FFC-Trainer Colin Bell. Auch VfL-Coach Ralf Kellermann geht die nächste Hürde mit viel Respekt an: "Sportlich zählt Chelsea sicher zu den besten Teams, die im Topf gewesen sind. Denn was der britische Fußball mittlerweile kann, das hat man eindrucksvoll bei der letzten WM in Kanada gesehen." Dort hatte Deutschland das kleine Finale gegen die "Lionesses" mit 0:1 nach Verlängerung verloren.

Ausgetragen werden die Begegnungen am 11./12. sowie 18./19. November, beide Teams bestreiten das Rückspiel im eigenen Stadion. Paris Saint-Germain mit den deutschen Nationalspielerinnen Anja Mittag und Josephine Henning trifft zudem auf KIF Örebro (Schweden), Olympique Lyon mit Pauline Bremer auf Atlético Madrid. Der deutsche Meister Bayern München war in der vergangenen Woche überraschend in der Runde der letzten 32 an Twente Enschede gescheitert. - Das Achtelfinale im Überblick:

ACF Brescia - Fortuna Hjörring

Atletico Madrid - Olympique Lyon

Slavia Prag - Swesda 2005 Perm

FC Chelsea - VfL Wolfsburg

FC Twente Enschede - FC Barcelona

KIF Örebro - Paris Saint-Germain

ASD CF Bardolino Verona - FC Rosengard

LSK Kvinner - 1. FFC Frankfurt

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr