Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Champions League ist Pflicht: BVB wirtschaftlich unter Zugzwang

Fußball Champions League ist Pflicht: BVB wirtschaftlich unter Zugzwang

Das Bemühen um das weitere Wachstum des börsennotierten Fußball-Unternehmens Borussia Dortmund ist an die direkte Qualifikation für die Champions League gekoppelt.

Voriger Artikel
Schubert: "Brauche weder 1. Bundesliga noch 2. Bundesliga"
Nächster Artikel
Liverpool-Ikone Gerrard erzielt zweites Saisontor in der MLS

Champions League ist Pflicht: BVB wirtschaftlich unter Zugzwang

Quelle: RONNY HARTMANN / STR / SID-IMAGES/AFP

Nürnberg. "Ich glaube nicht, dass alle Spieler, deren Verträge 2017 auslaufen, bei uns verlängern, wenn wir die Champions League erneut verpassen", beschrieb Klubs-Boss Hans-Joachim Watzke im kicker eventuelle Konsequenzen und meinte vermutlich Ilkay Gündogan, Henrich Mchitarjan oder Mats Hummels.

In einem am vergangenen Samstag veröffentlichten Geschäftsbericht hat der BVB noch einmal seine Absicht der Investition in den Lizenzspieler-Kader bekräftigt, schließt aber auch bei einem Verfehlen der sportlichen Ziele Spielerverkäufe "aus wirtschaftlichen Überlegungen" nicht aus. "In diesem Fall wieder ein Mannschaftsbudget von 87 Millionen Euro aufzustellen - das funktioniert nicht", stellte Watzke klar.

Grundsätzlich wolle die Borussia die Mannschaft so stark wie möglich formieren. "Wir sind kein Verkaufsverein", wird Watzke im kicker zitiert. Derzeit wird in Dortmund jedoch nicht über Spielerverkäufe nachgedacht. Die Bilanz für das Geschäftsjahr 2014/15 wies einen Umsatz von 276 Millionen Euro und fast 54 Millionen Euro als Festgeld auf dem Vereinskonto aus.

"Wir befinden uns in der wirtschaftlich wohl stabilsten Situation in der Bundesliga, Bayern München ausgenommen", wird Watzke zitiert.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr