Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Chelsea-Star Ramires wechselt für Rekordsumme nach China

Fußball Chelsea-Star Ramires wechselt für Rekordsumme nach China

Der brasilianische Nationalspieler Ramires verlässt den englischen Fußballmeister FC Chelsea und schließt sich dem chinesischen Erstligisten Jiangsu Suning an.

Voriger Artikel
Studie: Fans informieren sich 100 Minuten pro Woche über Fußball
Nächster Artikel
Kinsombi wechselt über Karlsruhe nach Magdeburg

Chelsea-Star Ramires wechselt für Rekordsumme nach China

Quelle: PIXATHLON/SID

London. Das teilten die Blues am Mittwoch offiziell mit. Medienberichten zufolge liegt die Ablösesumme für den 28-Jährigen bei der Rekordsumme für den chinesischen Fußball von rund 32 Millionen Euro.

Erst im Oktober hatte der Mittelfeldspieler bei den Londonern bis 2019 verlängert. Für Chelsea absolvierte Ramires insgesamt 251 Pflichtspiele (34 Tore).

Der Transfer ist ein weiteres Indiz für die Ambitionen des chinesischen Fußballs. Im Jahr 2015 gaben die Vereine der ersten Liga 154 Millionen Euro für neue Spieler aus - 68 Prozent mehr als 2014. Erst vor wenigen Tagen war in dem ivorischen Nationalstürmer Gervinho vom AS Rom ein weiterer Topstar zu Hebei Fortune nach China gewechselt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr