Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Chinesen erwerben für 377 Millionen Euro Anteile an ManCity-Holding

Fußball Chinesen erwerben für 377 Millionen Euro Anteile an ManCity-Holding

Chinesische Investoren haben für umgerechnet 377 Millionen Euro 13 Prozent der Anteile an der City Football Group (CFG) erworben, an deren Spitze der englische Vizemeister Manchester City steht.

Voriger Artikel
Amnesty International erneuert Kritik an WM-Gastgeber Katar
Nächster Artikel
Lasogga verzichtet auf OP - Top-Torjäger fehlt gegen Mainz

Chinesen erwerben für 377 Millionen Euro Anteile an ManCity-Holding

Quelle: Paul Keevil / PIXATHLON/SID

Manchester. Das gaben die Unternehmen China Media Capital (CMC) und CITIC Capital am Dienstag bekannt.

Damit ist Scheich Mansour bin Zayed aus Abu Dhabi nicht mehr alleiniger Besitzer der Holding, zu der auch der US-Klub New York City FC, Melbourne City FC aus Australien und Teile des japanischen Vereins Yokohama F. Marinos gehören.

"Wir und unser Partner sehen diese Investition als erstklassige Möglichkeit, China in der globalen Fußball-Familie zu etablieren", sagte CMC-Chef Ruigang Li. Auch der CFG-Vorsitzende Khaldoon Al Mubarak zeigte sich zufrieden: "Fußball ist der am meisten geliebte, gespielte und verfolgte Sport der Welt, auch in China ist das Wachstum einzigartig und aufregend."

Erst im Oktober hatte ManCity erstmals seit der Übernahme durch Scheich Mansour im Jahr 2008 einen Gewinn verkündet. Demnach verbuchte der Klub in der Saison 2014/2015 einen Überschuss von rund 14,4 Millionen Euro. Der Jahresumsatz des Tabellenführers der Premier League in Höhe von umgerechnet 475,4 Millionen Euro bedeutet zudem einen Höchstwert in der Klubgeschichte.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Eishockey: Scorpions unterliegen gegen Herne

Die Hannover Scorpions haben ihre Tabellenführung in der Oberliga nach einem 2:3 gegen den Herner EV abgegeben.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
9. Oktober 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Update: Das lange Warten hat ein Ende. Uns liegen jetzt alle Listen für das „Laufpass“-Ranking vor. Hier findet ihr die beiden letzten Rankings (Nummer 30 und 31). Das fehlende Ranking Nummer 28 haben wir hier nachgetragen.

mehr