Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Club will sich für Investoren öffnen

Fußball Club will sich für Investoren öffnen

Der hoch verschuldete Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg will sich trotz der Skepsis seiner Anhänger für Investoren öffnen. Wie Finanzvorstand Michel Meeske und der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Grethlein in einem Gespräch mit Nürnberger Medien erläuterten, soll dazu zunächst die Profiabteilung des Vereins in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert werden.

Voriger Artikel
ZDF: Nur 5,90 Millionen sehen Gladbach-Spiel
Nächster Artikel
Larsson tritt als Trainer von Helsingborgs IF zurück

Club will sich für Investoren öffnen

Quelle: PIXATHLON/SID

Nürnberg. Den neunmaligen deutschen Meister drückten mit Stichtag 30. Juni Verbindlichkeiten von 17,7 Millionen Euro.

Zunächst müssen die Verantwortlichen allerdings die Mitglieder überzeugen - zur Reform ist bei einer außerordentlichen oder turnusgemäßen Hauptversammlung eine Dreiviertel-Mehrheit erforderlich. "Wir wissen, dass das eine sehr komplexe und emotionale Thematik ist", sagte Meeske angesichts der Befindlichkeiten der traditionsbewussten Fans. Deshalb, versicherte er, wolle man auch "nichts im Hinterzimmer ausbrüten".

Der erste Schritt ist deshalb die Bildung einer Arbeitsgruppe, die in regelmäßigen Sitzungen das sensible Thema diskutieren und "einen Entscheidungsprozess vorbereiten" soll. Besetzt wird dieses von einem neutralen Moderator geführte Gremium paritätisch mit sechs Vereinsvertretern sowie drei vom Fanbeirat erwählten Vertretern und drei Mitgliedern, die sich auf der Club-Homepage bewerben können und dann ausgelost werden.

"Wir brauchen vor allem wirtschaftlich neue Gestaltungsmöglichkeiten und mehr Handlungsfreiheit", betonte Meeske. Der 1. FC Nürnberg spielt im dritten Jahr in der 2. Liga. Nach Ansicht des Finanzvorstands kann der Club auf Dauer nur wettbewerbsfähig bleiben, wenn er sich für eine neue Organisationsform entscheidet. Für den ersten Orientierungsprozess sind sechs bis neun Monate veranschlagt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr