Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Conte-Freispruch: Staatsanwaltschaft geht in die Berufung

Fußball Conte-Freispruch: Staatsanwaltschaft geht in die Berufung

Vier Tage nach Italiens EM-Aus im Halbfinale gegen Deutschland bekommt der bisherige italienische Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte Probleme in der Heimat. Die Staatsanwaltschaft der lombardischen Stadt Cremona reichte Berufung gegen den Freispruch Contes in einem im Mai zu Ende gegangenen Prozess um seine Verwicklung in den italienischen Wettskandal ein.

Voriger Artikel
ManUnited bestätigt Verpflichtung von Mchitarjan
Nächster Artikel
3. Liga: Heitmeier unterschreibt bis 2018 beim FSV Frankfurt

Conte-Freispruch: Staatsanwaltschaft geht in die Berufung

Quelle: BERTRAND LANGLOIS / SID-IMAGES

Cremona. Dem 46-jährigen Conte, der stets seine Unschuld beteuert hatte, war Sportbetrug vorgeworfen worden, weil er die Manipulation eines Spiels in seiner Zeit als Trainer beim AC Siena von 2010 bis 2011 nicht gemeldet haben soll. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten gefordert. Das Gericht hatte Conte jedoch freigesprochen.

Conte gibt seinen Posten als Nationalcoach auf und wechselt ab sofort zum FC Chelsea in die englische Premier League.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
NP-Sport-Gala im Theater am Aegi

Viele Prominente waren bei der NP-Sport-Gala im Theater am Aegi zu Gast.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr