Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Copa-América-Aus für Wolfsburgs Luiz Gustavo und Altstar Kaká

Fußball Copa-América-Aus für Wolfsburgs Luiz Gustavo und Altstar Kaká

Mittelfeldspieler Luiz Gustavo vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg wird bei der am Freitag beginnenden Copa América in den USA nicht für Brasilien auflaufen.

Voriger Artikel
Polen und Belgien mit Luft nach oben, Spanien souverän
Nächster Artikel
Geburtstagskind Chicharito trifft bei Mexikos Copa-Generalprobe

Copa-América-Aus für Wolfsburgs Luiz Gustavo und Altstar Kaká

Quelle: JEFFERSON BERNARDES / SID-IMAGES

Los Angeles. Der 28-Jährige bat am Donnerstag aus "persönlichen Gründen" um seine Freigabe. Als Ersatz nominierte Nationaltrainer Dunga Mittelfeldspieler Wallace (Gremio Porto Alegre) nach.

"Leider muss ich mich schon seit längerem mit einem familiären Problem auseinandersetzen. Es war eine schwere Entscheidung, aber wenn die Angelegenheit die eigene Familie ist, gibt es keine andere Priorität", ließ Gustavo über seine Presseagentur verlauten: "Allen war diese Situation schon bekannt, und man stand mir von Anfang an zur Seite."

Im Vorjahr war Luiz Gustavo ebenfalls kurz vor der Copa América in Chile, damals aber wegen einer Verletzung, aus dem Kader gestrichen worden.

Ebenfalls fehlen wird dem fünfmaligen Weltmeister Brasilien der frühere Weltfußballer Kaká, für den die erste Teilnahme an einem Copa-América-Turnier weiterhin nur ein unerfüllter Traum bleibt. Der 34 Jahre alte Stürmerstar vom US-Profiklub Orlando City erlitt am Mittwoch im Training in Los Angeles drei Tage vor dem Auftaktspiel des Rekordweltmeisters in Pasadena gegen Ecuador eine Oberschenkelverletzung und fällt für die Jubiläumsauflage des Turniers aus. Für Kaká nominierte Brasiliens Nationaltrainer Dunga Angreifer Paulo Henrique Ganso vom FC Sao Paulo nach.

Gustavo und Kaká, der nach Auskunft von Brasiliens Mannschaftsärzten zwei bis drei Wochen fehlt, sind bereits die Ausfälle Nummer fünf und sechs für die Seleção vor dem Copa-Auftakt. Schon Kaká war für den verletzten Flügelstürmer Douglas Costa vom deutschen Meister Bayern München ins Aufgebot der Südamerikaner nachgerückt, außerdem musste Dunga aus seinem ursprünglichem Aufgebot Ricardo Oliveiro, Ederson sowie Rafinha, Bruder des Münchners Thiago Alcántara, streichen.

Brasilien strebt beim Jubiläumsturnier zum 100-jährigen Bestehen der Südamerikameisterschaft den Titelgewinn an. Nach der Begegnung mit Ecuador trifft Dungas Mannschaft in ihren weiteren Vorrundenspielen auf Haiti und Peru.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr