Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Copa América: Sperre gegen Jara auf zwei Spiele reduziert

Fußball Copa América: Sperre gegen Jara auf zwei Spiele reduziert

Die Sperre gegen den Chilenen Gonzalo Jara vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 wegen seiner "Handgreiflichkeit" im Viertelfinale der Copa América ist auf zwei Spiele reduziert worden.

Voriger Artikel
Ronaldinho liebäugelt mit Wechsel in die Türkei
Nächster Artikel
Ulreich begründet Wechsel zu den Bayern: Fehlendes Vertrauen der VfB-Verantwortlichen

Copa América: Sperre gegen Jara auf zwei Spiele reduziert

Quelle: SID-IMAGES/AFP

Santiago de Chile. Dies gab der südamerikanischen Fußballverband CONMEBOL bekannt. Das Finale verpasst der 29-Jährige dennoch.

Zunächst war Jara für drei Spiele aus dem Verkehr gezogen worden, nachdem er beim 1:0 gegen Titelverteidiger Uruguay seinen Gegenspieler Edinson Cavani mit einem Po-Grapscher zu einer Tätlichkeit verleitet hatte. Chile legte Protest gegen das Urteil ein, es gab aber nur einen letztlich unbedeutenden Teilerfolg.

Im Halbfinale gegen Peru (2:1) fehlte Jara gesperrt, nach dem Endspiel gegen Argentinien oder Paraguay ist die Strafe abgesessen.

Schiedsrichter Sandro Meira Ricci (Brasilien) hatte nach Jaras "Fehlgriff" nur die Backpfeife Cavanis gesehen und mit einem Platzverweis nach der zweiten Gelben Karte für den Stürmer geahndet. TV-Bilder hielten aber die vorausgegangene Provokation des Mainzers fest.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr