Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Cottbus trennt sich von Trainer Miriuta - Wollitz wird Nachfolger

Fußball Cottbus trennt sich von Trainer Miriuta - Wollitz wird Nachfolger

Der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist Energie Cottbus hat sich von Trainer Vasile Miriuta getrennt und den ehemaligen Coach Claus-Dieter Wollitz als Nachfolger verpflichtet.

Voriger Artikel
England: Rooney feiert Comeback für Uniteds U21-Team
Nächster Artikel
Haberer vor Rückkehr nach Hoffenheim

Medien: Cottbus trennt sich von Trainer Miriuta

Quelle: firo Sportphoto/Kai Griepenkerl / firo Sportphoto/SID-IMAGES

Cottbus. Das bestätigte der Verein am Dienstagmorgen. Wollitz erhält zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende.

Der 47-Jährige Miriuta hatte mit den Lausitzern bei einer Tordifferenz von 0:9 nur einen Punkt aus den letzten vier Spielen geholt. "Es ist überaus bedauerlich, weil Vasile Miriuta stets mit ganzem Herzen bei der Sache war. Trotz seines großen Engagements sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass wir der Mannschaft einen neuen Impuls geben müssen", sagte Vereinspräsident Wolfgang Neubert.

Nach einer enttäuschenden Saison hatten die Fans des ehemaligen Bundesligisten in einem offenen Brief am Montagabend den geschlossenen Rücktritt der Vereinsführung gefordert. Die Cottbuser stehen fünf Spieltage vor Saisonende auf einem Abstiegsplatz und haben als Tabellen-18. nach 33 Spieltagen nur magere 35 Punkte auf ihrem Konto. Am vergangenen Samstag setzte es ein 0:3 bei Preußen Münster.

Nun soll Wollitz die Cottbuser retten. Der Fußballlehrer arbeitete bereits von 2009 bis 2011 beim FC Energie und entfachte nach dem Abstieg aus der Bundesliga eine neue Euphorie. Nun soll der 50-Jährige, der zuletzt als Trainer bei Viktoria Köln arbeitete, Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. "Wir danken Pele Wollitz, dass er diese Aufgabe übernimmt und sich in prekärer Situation zur Verfügung stellt. Nach wie vor sind wir fest davon überzeugt, dass wir in der Liga bleiben", sagte Neubert.

Der gebürtige Rumäne Miriuta hatte Cottbus erst im September 2015 übernommen. Zuvor war der frühere Energie-Profi beim Klub aus Brandenburg bereits als Coach im Nachwuchs tätig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr