Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Cottbus widerspricht Polizei: Keine Angriffe auf Muslime

Fußball Cottbus widerspricht Polizei: Keine Angriffe auf Muslime

Fußball-Drittligist Energie Cottbus hat sich vom Vorwurf der Polizei distanziert, Anhänger des Vereins hätten vor dem Auswärtsspiel bei Werder Bremen II (2:0) Anfang August Muslime angegriffen.

Cottbus. Der Verein habe eigene Ermittlungen angestellt und sei dabei zu einem anderen Ergebnis gekommen, teilte der frühere Bundesligist mit.

Demnach sollen nicht Energie-Fans einen Koran-Stand in der Bremer City angegriffen haben, sondern fremde Personen, von denen mindestens einer der Bremer Hooligan-Szene zuzurechnen sei. Dieser Hooligan soll den Aufsteller eines Koran-Infostandes als Waffe benutzt und Cottbuser Fans attackiert haben.

Nachdem die Situation eskaliert war, nahm die Polizei 43 Cottbuser Fans fest. Ermittlungen der Polizei hatten zunächst ergeben, dass fünf Energie-Anhänger den Infostand der Koran-Anhänger angegriffen hätten. Die Polizei will die Cottbuser Ermittlungen nun überprüfen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr