Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Cristiano Ronaldo zu Europas Fußballer des Jahres gewählt

Fußball Cristiano Ronaldo zu Europas Fußballer des Jahres gewählt

Superstar Cristiano Ronaldo ist zum dritten Mal nach 2008 und 2014 zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden. Der 31 Jahre alte Europameister aus Portugal setzte sich in Monaco gegen seinen Teamkollegen von Real Madrid, Gareth Bale (27/Wales), und Antoine Griezmann (25/Frankreich) von Stadtrivale Atlético durch.

Voriger Artikel
Norwegerin Hegerberg ist Fußballerin des Jahres
Nächster Artikel
EL-Play-offs: Fink mit Wien in der Gruppenphase - Zorniger gescheitert

Cristiano Ronaldo zu Europas Fußballer des Jahres gewählt

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Monaco. Stimmberechtigt waren 55 Medienvertreter aus den Mitgliedsländern der Europäischen Fußball-Union (UEFA).

Ronaldo ist nun mit Lionel Messi (29/Argentinien), der 2009, 2011 und 2015 gewählt worden war, Rekordhalter der seit 2011 durch die UEFA vergebenen Auszeichnung.

"Das war vielleicht die beste Saison überhaupt. Es war ein unglaubliches, ein spezielles Jahr. Ich sage Danke zu allen meinen Teamkollegen - ich bin sehr glücklich", sagte der dreimalige Weltfußballer unmittelbar bevor er die silberne Trophäe von UEFA-Vizepräsident Ángel María Villar überreicht bekam.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr