Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB: Abschiedsspiele für Schweinsteiger und Podolski

Fußball DFB: Abschiedsspiele für Schweinsteiger und Podolski

Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski werden doch noch einmal für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auflaufen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erklärte das Länderspiel gegen Finnland am 31. August in Mönchengladbach (20.45 Uhr/ZDF) zum Abschiedsspiel für den nach der EM zurückgetretenen Weltmeister Schweinsteiger.

Voriger Artikel
Schuster bleibt Freiburger Kapitän
Nächster Artikel
Ex-FIFA-Präsident Havelange gestorben

DFB: Abschiedsspiele für Schweinsteiger und Podolski

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. Das Motto: "Servus, Basti!"

Da Podolski, der am Montag seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hatte, wegen einer Knöchelverletzung nicht wird spielen können, wird noch ein Termin für ein weiteres Abschiedsspiel unter dem Motto "Tschö, Poldi!" gesucht.

"Basti und Lukas haben riesige Verdienste für die Nationalmannschaft, den DFB und den deutschen Fußball. Ich weiß, dass es beiden viel bedeutet, noch ein letztes Mal für Deutschland aufzulaufen. Das zeigt, wie wichtig ihnen die Mannschaft ist und war", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr