Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
DFB-Akademie wird deutlich teurer

Fußball DFB-Akademie wird deutlich teurer

Der Bau der geplanten Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main wird deutlich teurer und wird sich deshalb weiter verzögern. DFB-Präsident Reinhard Grindel kündigte am Freitag in Erfurt die Einberufung eines Außerordentlichen Bundestages 2017 an, um über die Kosten des "Leuchtturmprojektes" abzustimmen.

Voriger Artikel
Grindel wirbt erneut um Ausrichtung der EM 2024
Nächster Artikel
Mehrere Verletzte bei Fan-Krawallen in Wien

DFB-Akademie wird deutlich teurer

Quelle: PIXATHLON/SID

Erfurt. Ursprünglich sollten weniger als 100 Millionen Euro für den Neubau auf dem Gelände der Frankfurter Galopprennbahn ausreichen, zwischenzeitlich jedoch wurde das Budget schon auf 109 Millionen Euro erhöht. Jetzt wird eine Summe von mindestens 125 Millionen Euro gehandelt, dafür will sich die DFB-Spitze die Zustimmung der Basis einholen.

"Die Frage, ob das Bauvorhaben so umgesetzt wird, wie vom Architekturbüro vorgeschlagen, ist offen", sagte Grindel: "Die Alternative wäre selbstverständlich nicht, dass wir nicht bauen. Wir müssten dann einen neuen Prozess aufsetzen mit einer kleineren Lösung. Wir halten aber daran fest, auf der Galopprennbahn in Frankfurt-Niederrad zu bauen."

Deshalb werde die DFB-Führung das "in aller Ruhe diskutieren", sagte Grindel: "Wir werden ausführliche Veranstaltungen in den Regionalverbänden durchführen, um eine intensive Debatte zu ermöglichen."

Im Nachhinein kommen dem DFB die Querelen mit dem Baugelände gerade recht. Der derzeitige Mieter, der Frankfurter Rennklub, zog vor das Landgericht Frankfurt, eine Entscheidung ist noch nicht absehbar. Der nächste Kammertermin ist für Montag (7. November) angesetzt, die Frankfurter Rundschau berichtete von neun Gerichtsverfahren. Ursprünglich sollten 2018 die Bagger anrollen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr