Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB-Elf mit Dreiekette gegen Italien - Höwedes wieder in Startelf

Fußball DFB-Elf mit Dreiekette gegen Italien - Höwedes wieder in Startelf

Joachim Löw wechselt im EM-Viertelfinale von Weltmeister Deutschland gegen Italien Personal und Taktik. In Bordeaux setzt der Bundestrainer gegen den Angstgegner, der in acht Versuchen bei großen Turnieren noch nie von Deutschland bezwungen wurde, erstmals bei der EURO auf eine Dreierkette.

Voriger Artikel
Gladbach startet mit Kantersieg in die Bundesliga-Vorbereitung
Nächster Artikel
Sieben Schipplock-Tore bei HSV-Testspielsieg

DFB-Elf mit Dreiekette gegen Italien - Höwedes wieder in Startelf

Quelle: PATRIK STOLLARZ / SID-IMAGES/AFP

Bordeaux. Dieselbe Taktik hatte Löw beim 4:1 gegen Italien im Test im März gewählt. Allerdings hatte Deutschland in den ersten vier Turnierspielen in Frankreich mit der Viererkette kein Gegentor kassiert. Aus dem Team rutscht ausgerechnet Julian Draxler, der beim 3:0 gegen die Slowakei im Achtelfinale überragend gespielt hatte.

Vor Torwart und Kapitän Manuel Neuer agieren im fünften Turnierspiel Benedikt Höwedes, der wieder in die Startelf rutscht, Jerome Boateng und Mats Hummels. Die bisherigen Außenverteidiger Joshua Kimmich und Jonas Hector spielen auf der rechten bzw. linken Seite offensiver als zuletzt im Achtelfinale.

Im zentralen Mittelfeld agieren weiterhin Sami Khedira und Toni Kroos, Letzterer aber wohl deutlich offensiver. Hinter der einzigen Spitze Mario Gomez spielen im offensiven Mittelfeld Thomas Müller und Mesut Özil.

Kapitän Bastian Schweinsteiger sitzt wie in den drei Gruppenspielen und dem Achtelfinale zunächst auf der Bank. - Die deutsche Aufstellung: 1 Neuer - 4 Höwedes, 17 Boateng, 5 Hummels - 21 Kimmich, 6 Khedira, 3 Hector - 13 Müller, 18 Kroos, 8 Özil - 23 Gomez. - Trainer: Löw

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr