Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
DFB-Frauen: Neid nominiert Debütantin Doorsoun

Fußball DFB-Frauen: Neid nominiert Debütantin Doorsoun

Frauenfußball-Bundestrainern Silvia Neid startet mit einer Debütantin im Kader in die EM-Qualifikation. Die 23 Jahre alte Mittelfeldspielerin Sara Doorsoun vom Bundesligisten SGS Essen steht erstmals im 21-köpfigen Aufgebot des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), das am 18. September in Halle an der Saale gegen Ungarn und vier Tage später in Zagreb gegen Kroatien antritt.

Voriger Artikel
Nach Tod von Malanda: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Unglücksfahrer
Nächster Artikel
EM-Qualifikation: Schweden mit Ibrahimovic gegen Österreich

DFB-Frauen: Neid nominiert Debütantin Doorsoun

Quelle: firo Sportphoto / SID-IMAGES/FIRO

Frankfurt/Main. "Sara ist eine interessante Spielerin, die sich sehr positiv entwickelt hat. Jetzt wollen wir sehen, wie sie sich bei uns präsentiert", sagte die scheidende Bundestrainerin, die ihr Amt nach den Olympischen Spielen im kommenden Jahr in Rio (5. bis 21. August) an ihre Assistentin Steffi Jones abgeben wird.

Verzichten muss Neid, die bei der Endrunde 2017 in den Niederlanden nicht mehr auf der Bank sitzen wird, auf die verletzten Lena Lotzen, Jennifer Cramer und Dzsenifer Marozsan. Offen ist noch, wer für die zurückgetretene Spielführerin Nadine Angerer im Tor stehen wird. - Der Kader im Überblick:

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Josephine Henning (Paris St. Germain), Tabea Kemme (Turbine Potsdam), Annike Krahn (Bayer Leverkusen), Leonie Maier (Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Bianca Schmidt (Turbine Potsdam)

Mittelfeld: Melanie Behringer (Bayern München), Anna Blässe (VfL Wolfsburg), Sara Däbritz (Bayern München), Sara Doorsoun (SGS Essen), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (Bayern München)

Sturm Pauline Bremer (Turbine Potsdam), Anja Mittag (Paris St. Germain), Lena Petermann (SC Freiburg), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr