Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
DFB-Frauen lösen WM-Ticket - Dreierpack von Sasic in Russland

Fußball DFB-Frauen lösen WM-Ticket - Dreierpack von Sasic in Russland

Kanada kann kommen: Die deutschen Fußballerinnen haben das Ticket für die WM 2015 dank Celia Sasic vorzeitig in der Tasche. Die Torjägerin führte die DFB-Auswahl beim ungefährdeten 4:1 (3:1) im vorletzten Qualifikationsspiel in Russland mit einem Dreierpack zum neunten Erfolg im neunten Spiel, mit dem der Europameister vor dem Abschluss am Mittwoch (18.00 Uhr/ARD) gegen Irland in Heidenheim den Sieg in Gruppe 1 perfekt machte.

Voriger Artikel
Duisburg schießt Kickers von der Spitze - Dresden nun vorne
Nächster Artikel
WM 2018: Zwanziger schließt Sanktionen gegen Russland nicht aus

DFB-Frauen lösen WM-Ticket - Dreierpack von Sasic in Russland

Quelle: Von Jana LANGE / SID-IMAGES/AFP

Moskau/. Neben Sasic traf Simone Laudehr (6.) für den zweimaligen Welt- und achtmaligen Europameister, dem für das Erreichen der Endrunde (6. Juni bis 5. Juli 2015) in knapp neun Monaten bereits ein Remis genügt hätte. Xenia Zybutowitsch (9.) erzielte per Foulelfmeter den Ehrentreffer für die Gastgeberinnen.

Vor 500 Zuschauern im Luschniki Sports Complex erwischte die ersatzgeschwächte deutsche Auswahl ohne sieben verletzte Spielerinnen sowie die gelb-gesperrte Fatmire Alushi einen durchwachsenen Start. Hatte der Favorit beim 9:0 im Hinspiel vor einem Jahr noch sehr leichtes Spiel, gingen die hochmotivierten Russinnen im Kampf um ihre letzte Chance angriffslustiger zu Werke.

Zunächst schloss Laudehr einen Konter mit einem platzierten Linksschuss aus zwölf Metern zur schnellen Führung ab. Doch nur drei Minuten später verursachte Rechtsverteidigerin Kathrin Hendrich in ihrem vierten Länderspiel einen Foulelfmeter. Die Neu-Frankfurterin ging im Zweikampf mit Jekaterina Sotschnewa an der Strafraumgrenze zu ungestüm zu Werke. Beim fälligen Strafstoß entschied sich Weltfußballerin Nadine Angerer im Duell mit Russlands Kapitänin für die falsche Ecke.

Doch der Doppelpack von Sasic, die beide Treffer jeweils nach schöner Vorarbeit von Dzsenifer Marozsan erzielte, verlieh dem deutschen Spiel mehr Sicherheit. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste noch einmal den Druck auf die anfällige russische Defensive, ließen aber oftmals die letzte Präzision in den Angriffsbemühungen vermissen, bis Sasic nach zwei verpassten guten Chancen (62./69.) erneut ihre Torgefahr unter Beweis stellte.

Mit dem Kanada-Ticket in der Tasche kann die DFB-Auswahl bereits im letzten Qualifikationsspiel unbesorgt die WM-Vorbereitung einläuten. Ab Oktober sind dann Tests gegen hochkarätige Gegner (Frankreich, Schweden, England) und die Teilnahme am Algarve-Cup im kommenden Frühjahr geplant. Die Anreise nach Kanada ist für Ende Mai terminiert.

Beste Spielerinnen im DFB-Trikot waren die glänzend aufgelegte Sasic und Spielgestalterin Marozsan, bei den Russinnen gefiel Sotschnewa.

© 2014 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr