Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB-Frauen zum Jahresabschluss gegen England

Fußball DFB-Frauen zum Jahresabschluss gegen England

Die deutschen Fußballerinnen bestreiten ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr gegen England. Am 26. November (ARD/18.00 Uhr) findet die Neuauflage des WM-Spiels um Platz drei in Duisburg statt.

Voriger Artikel
Chelsea wochenlang ohne Torhüter Courtois
Nächster Artikel
Wolfsburg lädt 1200 Flüchtlinge zur Champions League ein

DFB-Frauen zum Jahresabschluss gegen England

Quelle: firo Sportphoto / SID-IMAGES/FIRO

Frankfurt/Main. Das entschied das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag bei seiner Sitzung in Frankfurt.

"England hat zuletzt bei der WM in Kanada gezeigt, welche beeindruckende Entwicklung es genommen hat. Wir freuen uns auf ein Spiel auf hohem Niveau gegen einen starken Gegner. Für uns sind solche Begegnungen wichtig, um uns als Mannschaft weiterzuentwickeln", sagte Bundestrainerin Silvia Neid. Vor dem Anpfiff der Partie werden zudem Nadine Angerer und Celia Sasic offiziell verabschiedet.

Bevor es zum Abschluss des Länderspieljahres in Duisburg kommt, trifft die Frauen-Nationalmannschaft im Rahmen der Qualifikation für die EM 2017 in Halle an der Saale auf Ungarn (18. September/16.00 Uhr), in Zagreb auf Kroatien (22. September/18.00 Uhr), in Wiesbaden auf Russland (22. Oktober, 16.00 Uhr) sowie in Sandhausen auf die Türkei (25. Oktober/14.15 Uhr).

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr