Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen Darmstadt-Kapitän Sulu

Fußball DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen Darmstadt-Kapitän Sulu

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ermittelt gegen Aytac Sulu, Kapitän des Bundesliga-Aufsteigers Darmstadt 98. Sulu zeigte im Pokalachtelfinale bei Rekordchampion Bayern München (0:1) am Dienstag den Heimfans den Mittelfinger, nachdem diese ihn als Schauspieler beschimpft hatten.

Voriger Artikel
SC Freiburg verpflichtet Havard Nielsen
Nächster Artikel
Del Bosque kündigt Abschied nach EURO 2016 an

DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen Darmstadt-Kapitän Sulu

Quelle: pixxmixx / PIXATHLON/SID-IMAGES

Darmstadt. Schiedsrichter Daniel Siebert hatte den Vorfall nicht bemerkt.

"Nach all' den Dingen, die aus dem Publikum kamen, ist meine Reaktion aus dem Affekt heraus passiert. Im Nachhinein tut mir das natürlich leid, aber wie gesagt: Das war eben aus der Emotion heraus", sagte Sulu der Bild.

Der 30-Jährige hatte in der 80. Minute nach einem Kopfballduell eine Platzwunde über dem rechten Auge erlitten. "Ich habe in dem Moment befürchtet, dass wieder etwas im Gesicht gebrochen sein könnte, zumal es dieselbe Seite wie vor gut einem Jahr in Ingolstadt war. Dann kam das Blut dazu", sagte Sulu, der nun vor dem Kontrollausschuss Stellung beziehen soll.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr