Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB-Plan: Über Paris nach Berlin - oder nach Hause

Fußball DFB-Plan: Über Paris nach Berlin - oder nach Hause

Am Mittwoch stand für die Fußball-Weltmeister Deutschland der Abschied aus dem EM-Stammquartier in Evian an. Der DFB-Tross brach seine Zelte im Nobelhotel Ermitage am Genfer See ab und reiste nach Marseille, wo am Donnerstag (21.00 Uhr/ZDF) das EM-Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich auf dem Programm steht.

Voriger Artikel
Robben ignoriert die EM und freut sich auf Ancelotti
Nächster Artikel
Podolski deutet Rücktritt im Falle des EM-Titels an

DFB-Plan: Über Paris nach Berlin - oder nach Hause

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Evian. Sollte Deutschland das Finale am Sonntag (21.00 Uhr/ARD) im Stade de France in St. Denis vor den Toren von Paris erreichen, würde die Mannschaft Freitag noch in Marseille verbringen und dann am Samstag in die französische Hauptstadt fliegen. Im Falle des Titelgewinns stünde Sonntagnacht eine große Feier in Paris auf dem Programm, am Montag würde um die Mittagszeit ähnlich wie vor zwei Jahren nach dem WM-Triumph in Brasilien am Brandenburger Tor in Berlin eine riesige Party mit den Fans stattfinden.

Wenn Deutschland im Halbfinale ausscheidet, fliegen Spieler, Trainer und Betreuer aus der französischen Hafenstadt entweder nach München und Frankfurt. Von dort ginge es dann in die jeweiligen Heimatorte oder direkt in den Urlaub.

Bei einer Final-Niederlage am Sonntag ginge es ebenfalls nach Frankfurt oder München, ehe für die meisten Akteure ein rund dreiwöchiger Urlaub ansteht.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr