Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
DFB-Pokal: Kaiserslautern scheitert an Drittligist Halle

Fußball DFB-Pokal: Kaiserslautern scheitert an Drittligist Halle

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat nach seinem schlechten Ligastart auch in der ersten Runde des DFB-Pokals enttäuscht und ist überraschend gescheitert.

Voriger Artikel
Würzburg gelingt gegen Braunschweig dank Soriano die Revanche
Nächster Artikel
RB Leipzig unterliegt im Sachsenduell in Dresden im Elfmeterschießen

DFB-Pokal: Kaiserslautern scheitert an Drittligist Halle

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Halle. Die Pfälzer verloren bei Drittligist Hallescher FC trotz zweimaliger Führung 3:4 (3:3, 2:1) nach Verlängerung. Klaus Gjasula erzielte den entscheidenden Treffer (94., Foulelfmeter).

In der regulären Spielzeit hatten die Neuzugänge Osayamen Osawe (23., 90.+4) und Zoltán Stieber (37.) für Kaiserslautern getroffen, Naser Aliji (33.) per Eigentor und Hilal El-Helwe (54./58.) sorgten für die Treffer für Halle.

Spieler des Spiels waren der Lauterer Osawe und El-Helwe vom HFC. Osawe war erst im Sommer aus Halle an den Betzenberg gewechselt und rettete den zweimaligen Pokalsieger in allerletzter Sekunde in die Verlängerung. Nach der Pausenführung für den Favoriten drehte El-Helwe die Partie mit einem Doppelschlag in rund vier Minuten. Der Libanese traf jeweils per Kopf nach einem Eckball.

In der Verlängerung räumte FCK-Torwart André Weis den Hallenser André Wallenborg im Strafraum ab, Gjasula verwandelte den fälligen Elfmeter eiskalt. Für Neu-Trainer Tayfun Korkut wird die Luft in Kaiserslautern damit schon früh in der Saison sehr dünn, in den ersten beiden Ligaspielen holte der FCK nur einen Punkt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr