Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB-Pokal der Frauen: Bundesligisten geben sich keine Blöße

Fußball DFB-Pokal der Frauen: Bundesligisten geben sich keine Blöße

In der zweiten Runde des DFB-Pokals der Frauen haben sich die zwölf Bundesligisten keine Blöße gegeben. Der deutsche Meister Bayern München zog am Sonntag mit einem 3:0 (0:0) beim Erstliga-Absteiger MSV Duisburg ins Achtelfinale ein.

Voriger Artikel
2. Liga: Duisburgs Bomheuer mit Nasenbeinbruch
Nächster Artikel
Schalke monatelang ohne verletzten Höger

DFB-Pokal der Frauen: Bundesligisten geben sich keine Blöße

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Köln. Titelverteidiger VfL Wolfsburg (19:0 bei DJK VfL Billerbeck) und Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt (14:0 beim PSV Freiburg) hatten bereits am Samstag mit Schützenfesten die Runde der letzten 16 erreicht. Ebenfalls deutlich siegten Turbine Potsdam (11:0 bei Holstein Kiel), der SC Sand (9:0 bei Alemannia Aachen), Werder Bremen (8:0 bei TuRa Meldorf), die SGS Essen (9:0 bei SV Union Meppen), der SC Freiburg (6:0 beim VfL Sindelfingen) sowie 1899 Hoffenheim (5:0 beim 1. FC Saarbrücken).

Etwas mehr Mühe hatten Bayer Leverkusen (2:0 beim FSV Hessen Wetzlar), der FF USV Jena (2:1 beim BV Cloppenburg) und der 1. FC Köln (4:1 bei Borussia Mönchengladbach). Ausgetragen wird das Achtelfinale am 7./8. November.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr