Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB-Team: Gündogan wieder im Training

Fußball DFB-Team: Gündogan wieder im Training

Fußball-Weltmeister Deutschland kann im WM-Qualifikationsspiel am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Hamburg gegen Tschechien auf Rückkehrer Ilkay Gündogan zählen. Der Mittelfeldspieler von Manchester City nahm am Donnerstagmorgen nach überstandener Erkältung wieder am Training des DFB-Teams im Stadion am Millerntor teil.

Voriger Artikel
Rumäne Hategan leitet Deutschland gegen Tschechien
Nächster Artikel
Nach Fernsehbildern: Drei Spiele Sperre für Fortunas Madlung

DFB-Team: Gündogan wieder im Training

Quelle: Craig Brough / PIXATHLON/SID-IMAGES

Hamburg. Bei der ersten Einheit am Mittwochabend hatte Gündogan vorsichtshalber pausiert. Der 25-Jährige ist nach fast einjähriger, verletzungsbedingter Pause wieder dabei. Sein bislang letztes Länderspiel hatte er am 13. November 2015 beim von den Terroranschlägen in Paris überschatteten 0:2 gegen Frankreich bestritten.

Mit Gündogan stehen Bundestrainer Joachim Löw im Topspiel der Gruppe C alle 21 verbliebenen Profis zur Verfügung. Aus seinem ursprünglich 22-köpfigen Aufgebot muss er nur auf Stürmer Mario Gomez verzichten, der wegen einer Muskelverletzung abgesagt hatte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr