Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB-Vize Frymuth: "Niemand sucht einen Nachfolger" für Niersbach

Fußball DFB-Vize Frymuth: "Niemand sucht einen Nachfolger" für Niersbach

Wolfgang Niersbach wird vom Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) weiterhin gestützt. "Es gab und gibt keine Rücktrittsforderungen, und niemand sucht beim DFB nach einem Nachfolger", sagte Vize-Präsident Peter Frymuth der Rheinischen Post (Montagausgabe).

Voriger Artikel
Geis bittet nach Foul an Hahn um Entschuldigung: "Tut mir sehr leid"
Nächster Artikel
Gladbacher Hahn erfolgreich operiert - Geis entschuldigt sich

DFB-Vize Frymuth: "Niemand sucht einen Nachfolger" für Niersbach

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Köln. "Es sind derzeit gewiss keine einfachen Zeiten für den Verband. Aber wir als Team setzen auf bedingungslose Aufklärung und Transparenz ? und Wolfgang Niersbach gehört als unser Präsident dazu. Wir wollen und werden mit ihm diesen Weg gehen." Ähnlich hatte sich am Samstag DFB-Vizepräsident Rainer Koch geäußert.

Frymuth kritisierte indirekt auch den früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger. "Es haben offensichtlich einige nicht ganz so großes Interesse an Aufklärung. Ihnen geht es nur darum, Unruhe zu stiften", sagte Frymuth. Er betonte zudem, auch während der Sitzung der Landesverbände habe niemand Niersbachs Rückzug gefordert.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr