Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
DFB benennt Kader für erste Futsal-Länderspiele

Fußball DFB benennt Kader für erste Futsal-Länderspiele

Die Premiere rückt näher: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Dienstag seinen Kader für seine ersten beiden offiziellen Futsal-Länderspiele benannt. Der zuständige DFB-Trainer Paul Schomann nominierte 18 Akteure für die beiden Partien gegen England am 30. Oktober (15.00 Uhr) sowie am 1. November (18.00 Uhr), die beide in Hamburg stattfinden und von Sport1 übertragen werden.

Voriger Artikel
FIFA: Ethikkommission sperrt Makudi für fünf Jahre
Nächster Artikel
DFB-Frauen: Jones ohne Leupolz, Goeßling und Kayikci - Simic nachnominiert

DFB benennt Kader für erste Futsal-Länderspiele

Quelle: FIRO / FIRO/SID

Hamburg. "Die Engländer sind schon seit einigen Jahren international dabei, dagegen sind wir ein Entwicklungsland. Aber wir wollen uns nicht verstecken. Ich gehe mit einem Schuss Optimismus an diese Aufgabe heran", erklärte Schomann in der Hansestadt. Die Begegnungen dienen auch der Vorbereitung auf die erste Qualikationsrunde zur Futsal-EM 2018, die im Januar 2017 ausgespielt wird.

Futsal ist eine international weit verbreitete Weiterentwicklung des klassischen Hallenfußballs. Das Spielfeld wird nicht durch Banden, sondern durch Linien begrenzt. Gespielt wird mit einem Ball mit stark reduziertem Sprungverhalten, der die technischen Feinheiten der Akteure besser zur Geltung bringen soll. Die Spieldauer beträgt zweimal 20 Minuten netto.

Das DFB-Aufgebot: Yalcin Ceylani, Saboor Khalili, Michael Meyer, Stefan Winkel (alle Hamburg Panthers), Tim Baumer, Eduard Nickel, Christoph Rüschenpöhler (alle UFC Münster), Durim Elezi, Lennart Hartmann (beide FC Liria Berlin), Daniel Fredel, Timo Heinze (beide Futsal Panthers Köln), Marco Pohl, Christopher Wittig (beide VfL Hohenstein-Ernstthal), Timo di Giogio (Portus Pforzheim), Adam Fiedler (FC Eilenburg), Nils Klems (Holzpfosten Schwerte 05), Danijel Majdancevic (FC Deisenhofen), Pavlos Wiegels (KS Antonio Orzel Futsal).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr