Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DFB benennt Köttker zum Stellvertretenden Generalsekretär und gründet Direktion Recht

Fußball DFB benennt Köttker zum Stellvertretenden Generalsekretär und gründet Direktion Recht

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Ralf Köttker mit sofortiger Wirkung zum Stellvertretenden Generalsekretär benannt. Der 46 Jahre alte Direktor Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zeichnet sich damit laut DFB "für die gesamte Verbandskommunikation verantwortlich und leitet als Geschäftsführer die DFB-Online GmbH".

Voriger Artikel
Real ohne Ronaldo und Benzema
Nächster Artikel
Ben-Hatira droht Ärger nach Medikamenten-Foto: NADA alarmiert

DFB benennt Köttker zum Stellvertretenden Generalsekretär und gründet Direktion Recht

Quelle: O.Behrendt / SID-IMAGES/PIXATHLON

Frankfurt/Main. "Ralf Köttker ist seit 2009 im DFB und kennt als langjähriger Mediendirektor alle Facetten unseres Verbandes", erklärte DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Er hat unter anderem den digitalen Bereich neu aufgestellt und als Mitglied der Geschäftsführung des DFB bereits in der Vergangenheit an vielen strategischen Entscheidungen mitgewirkt. Mit seinen Qualitäten ergänzt er sich sehr gut mit unserem Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius." Curtius war auf dem Außerordentlichen Bundestag am 15. April 2016 als Nachfolger des zurückgetretenen Helmut Sandrock gewählt worden.

Auch die bisherige DFB-Direktion Recht, Sportgerichtsbarkeit, Finanzen, Personalwesen, IT und Zentrale Dienste wird neu geordnet. Die ab sofort eigenständige Direktion Recht und Sportgerichtsbarkeit wird vom promovierten Juristen Jörg Englisch geführt, der seit 1995 beim DFB tätig ist und seit 2007 Leiter der Rechtsabteilung des Verbandes war. Die Bereiche Finanzen, Personalwesen, IT und Zentrale Dienste leitet künftig Ulrich Bergmoser.

Die Einführung der eigenständigen Direktion Recht ist laut Grindel "auch eine Konsequenz aus den Untersuchungsergebnissen der Kanzlei Freshfields zur WM 2006 und unserem daraus resultierenden Ziel, die internen Kontrollsysteme deutlich zu stärken. Für den Bereich Finanzen, Personalwesen, IT und Zentrale Dienste konnten wir mit Dr. Bergmoser einen international erfahrenen und anerkannten Experten gewinnen. Es war uns wichtig, für diese Funktion einen externen Spezialisten zu finden, der uns mit seinem Know-how und seinem Blick von außen dabei hilft, den neuen DFB in diesen Kernbereichen zukunftsfähig aufzustellen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr